Geschmacksmomente » Foodblog, kreativ einfach kochen

Category Archives: Rezepte

Kreativ einfach kochen. Manchmal muss es einfach schnell. Der Magen knurrt, das Kind schreit, die Sonne scheint oder es befinden sich nur Reste im Kühlschrank. Ich möchte euch hier in meine Welt der simplen, jedoch kreativen Rezepte entführen. Viel Zeit zum Kochen bleibt mir nur selten. Abstriche im Geschmack und Qualität werden jedoch nicht toleriert. Auf meinem Blog geschmacksmomente.com möchte ich euch mit auf die Reise in traditionelle österreichische und unbekannte internationale Küchen nehmen. Dabei steht saisonal und wenn möglich regional an oberster Stelle.

Better than perfect – Magazin No. 5

Wir drucken wieder einmal das Internet aus. In dieser verrückten Zeit möchte man sich an schönen Dingen festhalten, sich Zeit nehmen und sie genießen. Dieses Magazin wischt man nicht mit einer Fingerbewegung weg. „Magazin No.5 – BetterView full post »

Wenn Schweine lächeln

    Endlich stießen die ersten Sonnenstrahlen durch. Der Herbst hatte uns in Oberösterreich schon fest im Griff. Die Reise führte uns vier jungen Frauen in das für mich fast unbekannte Mühlviertel. Von früher kannte ich noch die Ausflüge mit meinerView full post »

Die Oberösterreichische Genusskugel

Als mich Bettina Graf vom ORF Oberösterreich anrief und sagte, dass sie mich gerne als Genussbotschafterin für eine landesweite Sendung filmen möchte, fiel mir kurzerhand das Herz in die Hose. Ich hatte schon mit ihr gedreht und wusste, wieView full post »

Zwetschkentarte

Wenn die liebe Mara von „Stadtmärchen“ einen Zwischenstopp bei mir einlegt, muss es einen Kuchen zum Kaffee geben. Inspiriert von ihrem eigenen Rezept habe ich uns diese leckere Vollkorn – Tarte gebacken. Nicht ohne ein paarView full post »

Roggenmischbrot

Zutaten 220 g Sauerteig (Rezept siehe Blogpost „Sauerteig Franz“) 450 ml Wasser 350 g Roggenmehl 250 g Weizenmehl 12 g Salz 1 TL Kümmel, gemahlen Zubereitung Das lauwarme Wasser mit dem Sauerteig verrühren. Die restlichen ZutatenView full post »

Sauerteig Franz

Zutaten 50 g Roggenmehl 50 g Wasser Wärme & Zeit Zubereitung DieSauerteigherstellung dauert ca. 1 Woche. 50 g Mehl mit 50 g Wasser vermischen, abgedeckt 24 h bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Am 2. Tag jeweils 50 g Mehl und 50 g WasserView full post »

Malai Kofta mit Mozzarellafüllung

Ich liebe indisches Essen. Es duftet und schmeckt herrlich. Die Gerichte sind oft vegan oder vegetarisch. Die Zutaten sind simple. Die Geschmacksexplosion erzeugen die Gewürze. Wichtig ist auch der Faktor Zeit, der den Gerichten Tiefe und eineView full post »

Beerige Nicecream

Zutaten 1 reife Banane, in Stücke gefroren 250g gefrorene Beeren Honig zur Süße (oder Alternativen) 1 Prise Salz Zubereitung Überreife Bananen verwende ich entweder für einen leckeren Kuchen oder friere sie in Stücke geschnitten ein, um beiView full post »

Leichtes Topfendessert

Zutaten 250g Topfen 250ml Naturjoghurt ½ TL Gewürzmischung Tonkabohne & Tahiti Vanille Zucker (wenn vorhanden) Honig (oder Süße je nach Bedarf) 1 Prise Salz Topping Frische Beeren Pfefferminze Getrocknete Mango Leinsamen,View full post »

Salzmelone

Zutaten 1 Wassermelone Salzflocken Zubereitung An heißen Sommertagen gibt es für mich nichts besseres als eine reife, kühle Wassermelone. Eine Prise Salzflocken verstärken das Aroma unglaublich.View full post »

Bitter süßer Nachgeschmack

Chicorée- Burrata Zutaten (2 Portionen) 1 Chicorée 1 Burrata 1 Orange Salz Olivenöl Essig Zubereitung Die Orange filetieren. Den Saft auffangen und beiseite stellen. Die Blätter vom Chicorée einzeln abschälen, waschen und beiseite legen. DenView full post »

Kartoffelnudeln

Zutaten (in etwa 20 – 25 Stück) 1 kg Kartoffeln, mehlig 30 g Butter 1 TL Salz 50 g Grieß 250 g Mehl, griffig 2 Eier Pflanzenöl zum Braten Zutaten Dip 1 Frischkäse, natur 1 Bund Petersilie Salz Zubereitung Die Kartoffeln kochen, heiß schälen undView full post »

Kürbissuppe

Meine Suppe esse ich nicht – Suppenkaspar am eigenen Mittagstisch

Suppenrezepte sehen so einfach aus. Eine Grundzutat, Flüssigkeit, pürieren und fertig. Falsch gedacht. Seit Jahren erklärt mir meine Mama – aka beste Suppenköchin der Welt -, dass man aus jedem noch zu kleinen Gemüseabschnitt eine tolle SuppeView full post »

London is calling – Double Chocolate Muffins

Schon vor zehn Jahren habe ich mich bei jedem Besuch in London auf einen richtig leckeren Double Chocolate Muffin gefreut. Mein Bruder hat sie damals sogar zum Frühstück gegessen. Ach, wo sind die Zeiten… Heute leben wir alle gesund, essenView full post »

Ich backe meine Galette und nehme mit…

Manchmal bedarf es keiner Worte. Der Geschmack ist so überzeugend, dass Körper und Geist sprechen dürfen. Das Rezept ist so einfach, dass ihr praktisch jeden Tag überreife Früchte in den Teig packen könnt. Lauwarm serviert mit einer Kugel EisView full post »

Selfcare gegen Foodwaste

Das Herz auf der Zunge tragen Überreife Tomaten in Hülle und Fülle. Das ganze Jahr über warte ich auf meine eigene Tomatenernte im Garten oder am Balkon. Endlich sind heimische Tomaten verfügbar. Himmlisch intensiv im Geruch und Geschmack. IchView full post »

Nice, nice Baby!

*Werbung Wir lieben Eiscreme. Ganzjährig. Der einzige Nachteil sind – meiner Meinung nach – die Zusatzstoffe, Emulgatoren und Geschmacksverstärker, die das Produkt so richtig schön cremig und geschmackvoll machen. Mittlerweile gibt esView full post »

Passionsfrucht-Cheesecake mit Baiserhaube

Ich träume noch immer von diesem einen Cheesecake in Barcelona. Wir aßen bei einem kleinen Asiaten in einer Seitengasse der Ramblas. Acht Sitzplätze und eine offene Küche. Als Nachspeise wurde uns die Spezialität des Hauses – der Cheesecake –View full post »

Auf sich Acht geben – das Comfort Food der besonderen Art

Was hat eine Suppe mit Yoga gemeinsam? Beide lassen dieses angenehme Gefühl im Magen entstehen, etwas Gutes für sich getan zu haben. Ich mache seit Jahren Yoga. Dieses Jahr im Winter haben sich meine Yogakolleginnen und –kollegen abgewechselt undView full post »

Spargel mit Miso

Wer glaubt, Spargel braucht eine Sauce Hollandaise, der hat diese leichte, asiatische Alternative noch nie versucht. Gegrillter Spargel mit leichtem Misodressing, frischen Radieschen und Gänseblümchen aus dem Garten! Zutaten für 2 Personen 8View full post »

Energiewende

Bei Foodtrends bin ich immer skeptisch und langsam, bis mich das Feuer packt. Diese tollen Energyballs habe ich bisher nur deshalb vermieden, weil ich gegen einige Arten von Nüssen allergisch bin und keine Alternative wusste. Auf der Suche nachView full post »

Rhabarber Meringues

Dieses Mal ließ ich mich vom wunderschönen Foodkalender von Waitrose* aus England inspirieren. Dieses bestimmte Rezept im Mai ließ mich einfach nicht los und so zeige ich euch heute meine Eigenkreation von diesen luftig, leichten Meringues mit demView full post »

Oldies are Goldies – 80er Jahre Partyfood Deluxe

Weil es noch immer so gut schmeckt wie damals. Ein kleiner Flashback into the 80ies. Gefüllte Tomaten 7 Cocktailtomaten 1 kleine Dose Thunfisch 5 Sardellenfilets 10 Kapern 1 hartes Ei etwas Salz 1 EL Frischkäse oder Majonaise 2 kleineView full post »

Auf die Hirse gekommen

Eine Hälfte meiner Speisekammer hat sich durch einen Mottenbefall vor kurzem eliminiert. Die andere, schön in Gläsern verstaute Hälfte, wartet auf seinen Einsatz und will sich einfach nicht in meinen Speiseplan integrieren. Hirse – oije –View full post »

Geräuchert und gebeizt in’s neue Jahr

Zurück aus Dänemark schätze ich die Art des „offenen Brotes“ noch viel mehr. Smörebred wird dort groß geschrieben und zelebriert. Wunderbar angerichtet inspiriert es einen Foodie wie mich. Belegtes Brot war gestern, jetzt kommt die Deluxe-VersionView full post »

Einfach mal wieder Rosen streuen

Einen guten Apfelstrudel mit fertigem Teig aus der Verpackung kann fast jeder. Ich zum Beispiel, tue mir sogar bei diesem Unterfangen schwer. Zu meinem Geburtstag nehme ich jedes Jahr einen Kuchen oder Strudel mit ins Büro. Ok, wenn ich bei derView full post »

Käse im Uhrzeigersinn und warum das Jausenbrett auf Tomatendosen steht

Eine Jause kommt bei uns fast jeden Abend auf den Tisch. Dazu nehmen wir alle leckeren Sachen aus dem Kühlschrank. Wenn es mal schöner aussehen soll, dekoriere ich alles auf großen Holzbrettern. Für alle, die wie ich, die großen Bretter danachView full post »