Zwetschkenstrudel, diesmal ausgezogen

z4

Eine liebe Freundin ruft mich jedes Jahr zur Zwetschkenernte an und fragt mich, ob ich nicht ein paar Kilo haben möchte. Ich freue mich jedes Jahr aufs neue, obwohl ich weiß, dass ich mit einem langen Stock  selbst Hand anlegen muss. Ihre Bäume sind schon so groß, dass sich die Äste fast bis zum Boden biegen. Dass macht es mir, Körpergröße 164 cm, natürlich leichter. Aber es passiert natürlich immer wieder, dass der Stock  bei einem Ast vorbei saust. Dann lachen mich alle rundum sitzenden Kinder aus und naschen fleißig von den herabfallenden Früchten. Aber ist dann das „Aufklauben“ auch noch geschafft, kann es an die Produktion herrlicher Marmelade und Backwaren gehen.

Dieses Jahr versuchte ich mich erstmalig an einer wundervollen Kindheitserinnerung. Meine „Ela-Oma“ hat den Strudelteig am Küchentisch selbst ausgezogen und die tollsten Füllungen gezaubert.

Ich muss sagen, mit vereinten Kräften haben wir den Teig bis fast an die Tischkante ziehen können und das Endprodukt schmeckte dann richtig toll. Aber probiert es doch selbst.

z1

Zubereitungszeit: 15 Minuten, Rasten: 30 Minuten, Backen: 45 Minuten, 8 Portionen

Teig:

•   250 g Mehl glatt

•   etwas Salz

•   1 EL Öl

•   1 Dotter

•   125 ml lauwarmes Wasser

Fülle:

•   30 g Butter

•   50 g Brösel

•   1000 g Zwetschken

•   100 g Zucker

•   Zimt

•   50 g Butter flüssig zum Bestreichen

Zubereitung:

Dotter mit lauwarmen Wasser versprudeln. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie geben und eine halbe Stunde rasten lassen.

Für die Fülle Brösel in Butter leicht braun werden lassen.

Zwetschken entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Dann mit einem Nudelholz den Teig leicht ausrollen und auf einem bemehlten Tuch papierdünn zu einem Rechteck ausziehen.

Drei Viertel des Teiges mit der Fülle belegen, das letzte Viertel mit flüssiger Butter beträufeln.

Die Seitenteile einschlagen und mit flüssiger Butter beträufeln. Nun den Strudel einrollen. Mit Hilfe des Tuches den Strudel mit dem Rand nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit flüssiger Butter bestreichen und backen.

Heißluft 180 Grad ca. 45 Minuten backen.

z2z5

 

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on Twittershare on Tumblr

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

*