Neun verschiedene Gerichte um zehn Euro

Einkauf

Ich hatte die große Ehre neben sieben anderen großartigen Foodbloggern bei der Merkur Immer Gut Challenge teilzunehmen. Die Herausforderung bestand darin, um zehn Euro Merkur Immer Gut Produkte, Obst, Gemüse einzukaufen und damit zu kochen. Als Basis durften alle Essig, Öl, Salz, eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen sowie verschiedene Gewürze verwenden.

Ab meiner Zusage dachte ich fast täglich an die Challenge, die Gerichte und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Ich glaube, ich habe unseren Merkur Markt mindestens zehn Mal besucht um Preise aufzuschreiben, Obst abzuwiegen und Kombinationsmöglichkeiten zu erforschen.

Vorgenommen hatte ich mir zwei Vorspeisen, zwei Hauptspeisen und zwei Nachspeisen. Dass sich daraus ein bisschen mehr ergeben hat, freut mich umso mehr.

Von der Challenge habe ich mitgenommen, dass ich in meinem Alltag viel zu verschwenderisch lebe und selten an Produktkombinationen oder „Resteverwertung“ denke. Bei der Durchsicht der Fotos war ich selbst überrascht, wie viele Gerichte mit zehn Euro gekocht werden können und noch dazu sehr gut schmecken.

ZuccinisuppeTopfenknödelKarottensuppeGuglhupfGnocchi

Eiernocken

Buritto

Bruscetta1001 Nacht

Die Fotos entstanden im Zuge der Merkur Immer Gut Foodbloggerchallenge. Dieser Beitrag ist nicht bezahlt.

Vielen lieben Dank an Christine von TEXTPOETRIE für die Leihgabe der tollen Schüsseln und Teller. 

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on Twittershare on Tumblr
  • 1. September 2016 - 18:02

    Schürzenfräulein - Super tolle Challenge. Da sieht man wirklich wieder mal, dass es für leckeres, selbstgekochtes Essen nicht viel Geld braucht.ReplyCancel

  • 1. September 2016 - 23:49

    Ines - Wäre schön, wenn solche Posts als Werbung gekennzeichnet würden…ReplyCancel

    • 4. September 2016 - 8:56

      karin stoettinger - Schon erledigt. Dieser Beitrag entstand irgendwann einmal um Mitternacht. Normalerweise füge ich die Anmerkung immer dazu. Danke für die Erinnerung. Alles Liebe.

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

*