Topfen mit BAAAAM im Mund

Wir wohnen seit einem Jahr auf einem Feld. Rund um uns wird wie wild gebaut und langfristig werden wir in einer tollen Siedlung wohnen. Mittlerweile sind drei Häuser bewohnt und wir haben großes Glück, denn wir haben tolle Nachbarn bekommen. Zu Weihnachten haben sie uns ganz liebe Aufmerksamkeiten vorbei gebracht. Das stärkt unser Gefühl ganz ungemein, hier einfach richtig zu sein und uns wohl zu fühlen. Angekommen zu sein.

Unter eben erwähnten Geschenken war auch eine selbstgemachte Marmelade. Eines der besten Geschenke, die man mir machen kann, da ich doch in jeden Tag mit Marmeladenbrot und Kaffee starte.

Kürbis-Mango-Ananas-Marmelade

Und dann macht es BAAAAM in deinem Mund. Du kannst dein Glück nicht fassen. Eine Geschmacksexplosion schon am frühen Morgen. An dieser Stelle – 1000 Dank für diesen Moment, liebe Birgit.

Was passiert dann natürlich im Kopf einer Foodbloggerin? Ich dachte vier Tage über verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten und Gerichte nach. Sollte ich die Marmelade mit Jakobsmuscheln, Avocadotartar und einem Schäumchen kombinieren oder doch lieber eine Lammkrone damit bepinseln?

Aber ihr kennt mich doch. Bei mir muss es schnell und einfach gehen. Daher kam der Topfen im Kühlschrank zum Einsatz. Backen wollte ich nicht, daher gibt es dieses Mal die Topfennockerl kalt am Teller. Das einzige was ihr braucht – mehr Zeit als ich, denn die Nockerl sollten über Nacht im Kühlschrank kühlen und nicht schon nach 15 Minuten im Tiefkühler angerichtet werden. Nennen wir es am Foto doch einfach Topfenmousse. Aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch.

Exotische Kürbismarmelade

Zutaten

  • 1,2 kg Hokkaidokürbis
  • 1 Ananas
  • 1 Mango (wenn möglich Flugmango)
  • 1 Schuss Rum
  • 1 Prise Salz
  • 1 kg Gelierzucker (normal)
  • 1 Pkg Gelierfix extra 2:1

Zubereitung

Kürbis, Ananas und Mango würfeln. Alles mit ¼ Liter Wasser weich dünsten. Einen Schuss Rum und eine Prise Salz dazugeben, fein pürieren. Den Gelierzucker und das Gelierfix dazugeben, nochmals aufkochen lassen und dann in sterile Gläser abfüllen.

Kalte Topfennockerl

Zutaten

  • 1 Pkg. Topfen
  • 1 gr. Becher Naturjoghurt
  • 80 g Zucker
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 6 Blätter Gelatine
  • 1 Becher Schlagobers

Zubereitung

Die Gelatineblätter einweichen, den Topfen mit Joghurt und Zucker glatt rühren. Den Saft der Zitrone leicht erwärmen und die ausgedrückten Gelatineblätter darin auflösen. Unter die Topfen-Joghurtmaße rühren. Das Schlagobers steif schlagen und unterheben. Zugedeckt über Nacht im Kühlschrank stocken lassen. Nocken mit Löffel ausstechen und auf einem exotischen Marmeladespiegel servieren. Wer möchte, streut gehackte Pistazienkerne darüber.

Alternativ schmecken die Topfennockerl sehr gut auf einem Erdbeer- oder Himbeerspiegel. Dann würde ich den Zucker auf 100 g erhöhen, damit die Nocken süßer schmecken. Bei dieser Variante ist die Marmelade schon so süß, dass der Topfen nicht mehr Süße benötigt.

 

 

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on Twittershare on Tumblr

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

*