Süß und scharf zugleich! Mini-Schoko-Ingwer Guglhupf

Hyggelig“ mögen es nicht nur die Dänen. „Gmiatlich“ würden wir in Österreich dazu sagen. Und unter „cosy“ verstehen wir wohl international dasselbe. Ich liebe es, eingepackt vorm Kamin zu sitzen und in die Flammen zu schauen. Viel zu selten nehmen wir uns heute noch die Zeit um ins „Narrnkastel eini zu schaun“ und seinen Gedanken hinterher zu hängen.

Die Abhängigkeit vom eigenen Handy erschreckt mich immer wieder. Ich ertappe mich selbst dabei, nicht einmal mehr die Geduld zum Lesen eines ganzen Artikels aufzubringen und lieber bewegte Bilder über Instastories anzusehen. Noch schlimmer finde ich jedoch, dass ich meistens zwei oder drei Sachen gleichzeitig mache und mich dann frage, warum in der Nacht die Gedanken kreisen.

Um es auf den Punkt zu bringen 🙂 „Digital Detox“ ist ab jetzt zuhause angesagt. Flugmodus ein, Kaffee in die Hand, Füße vor den Kamin. „Gmiatlich hoit“!

Mini-Schoko-Ingwer Guglhupf

Zubereitungszeit: 15 Minuten, Backzeit: 20 Minuten, 9 Stück, Schwierigkeit: Anfänger

Zutaten

  • 40 g Zartbitterschokolade
  • 150 ml Milch
  • 40 g kandierter Ingwer
  • 150 g Mehl universal
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 80 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier

Sonstige Zutaten zum Anrichten

  • Schlagobers
  • Zucker
  • Granatapfelkerne

Zubereitung

Die Milch aufkochen und vom Herd nehmen. In der Zwischenzeit die Schokolade fein hacken und in der Milch auflösen. Abkühlen lassen. Ingwer fein hacken und mit allen trockenen Zutaten vermengen. Butter und Zucker schaumig rühren und die Eier einzeln unterrühren. Abwechselnd Schokomilch und Mehlmischung löffelweise einrühren.

Eine Mini-Guglhupfform buttern und mit der Masse zu ¾ befüllen. Bei 180 Grad Ober/Unterhitze oder 160 Grad Heißluft für 20 Minuten backen.

Das Schlagobers schlagen und je nach Geschmack süßen. Die Granatapfelkerne dazu servieren.

Tipp: Wer möchte kann den Mini-Guglhupf auch mit Schokolade überziehen und noch warm mit einer Kugel Eis servieren.

Share on FacebookGoogle+Tweet about this on Twittershare on Tumblr
  • 27. März 2017 - 7:07

    Laura - Hallo!

    Super Rezept! Guglhupf! Klasse!

    Muss ich probieren!

    LG,

    LauraReplyCancel

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*

*